16. Mai 2015

Jetzt aber zackig....

....ab in die Kiste für den nächsten Winter.
Aber vorher noch die Fotos vom fertigen ZickZackSchal, den ich vor zwei Monaten begonnen hatte. Gestern nachmittag habe ich die letzten Reihen dran gestrickt und vergessen zu fotografieren. Dabei war so ein schöner Sonnenschein, heute ist es kühl  und bedeckt, aber der Fotograf ist im Job. 
Das muß dann jetzt so gehen.




Ein paar Details:
Freie Anleitung bei Ravelry
Verbrauch:
je 100 Gramm Lang Yarns Mille Colori Baby in den Farben 50 und 16
Nadeln: Nr. 2,5
Größe: 24 x 160 cm
Ich habe nur  7 Zacken gestrickt, dafür aber je Mustersatz 2 Maschen mehr genommen.
Das tolle an diesem Schal ist, daß sich an keiner Stelle identische Farbkombis ergeben. 

So, nun entlasse ich euch endgültig ins Wochenende.
Ich werde derweil mein Knie kühlen, denn ich habe mich gestern wegen einer blöden Bordsteinkante vor einem Laden auf die Nase gelegt und das Knie ist lädiert. Und das alles nur, weil ich Männes Balkonstuhl kaputt gemacht habe und für Ersatz sorgen wollte, ehe er von der Arbeit nach Hause kommt.
Shit happens, aber das wird schon. 

Bis bald ihr Lieben
Eure Iris-Julimond

14. Mai 2015

Einkäufe

Bei Nana konnte ich endlich die FuFu Garnkarte ergattern um meine auf Halde liegenden Patchworktops mit dem passenden Farbton zu quilten. Da hilft eine solche Karte natürlich sehr. Ist das nicht ein wundervoller Anblick?


Und ein paar Röllchen Garn sind natürlich  schon einmal vorab hier eingezogen. Ich brauche bald eine neue Lagermöglichkeit für diese Spulen und Konen.
Seht ihr das kleine Tütchen da vorne auf dem Foto?.....


Nana hat gebacken und um euch das zu zeigen, habe ich das Tütchen auspacken müßen.
Ist das nicht niedlich?
Süsse Grüsse von Nana steht da drauf.
Dankeschön, liebe Nana. Das ist ja allerliebst.
 

Bei Stofflust in Mönchengladbach war ich am Montag nach der Arbeit auch schnell, um mir ein paar Kinderstoffe zu besorgen. Es gab nette Prozente und solche fröhlichen Stoffe waren bisher  nicht in meinem Stash. Da werden wir mal schauen, was wir der "Murmel" die im August zur Welt kommt, daraus nähen werden. 


und dann war da noch ein Babyponcho den meine Mama für die Murmel gehäkelt hat.
Im Original sollte er gestrickt werden, aber das mag Mama nicht mehr machen. Ich denke, ihr tun die Hände dabei weh.
Mir blieb die Aufgabe, die Nähte zu schließen, Fäden zu vernähen und ein Halsbündchen zu stricken.
Sieht doch fröhlich aus.


Nur leider wirkt das alles nicht so mit ohne Baby drin;-). Da müßen wir noch ein paar Monate warten.


Ich sage danke für die lieben Kommentare zum Dear Jane Posting. Nur noch 34 Innenblöcke und dann gehts ans Eingemachte....die Dreiecke.

Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag bei allem, was ihr heute so macht.

Eure Iris-Julimond

13. Mai 2015

Time for Jane 13.05.2015

Drei lange Wochen sind seit dem letzten Dear Jane Zeigetag vergangen, und ich habe es tatsächlich geschafft, ein Alibi-Blöckchen zu nähen.
Die anderen habt ihr ja schon gesehen beim Nähen in den Mai.

D-5
Dafür habe ich meine ersten 3 Reihen mal zusammengenäht und bei Tageslicht auf dem Balkon fotografiert.
Ich kann euch sagen, das ist ein gutes Gefühl, und spornt richtig an, weiterzumachen. Es ist ein Unterschied, einzelne Blöcke zu sehen oder endlich etwas, was nach Quilt ausschaut.


Über den Feiertag muß ich mich ein wenig mit dem jährlichen Schreckgespenst "Steuererklärung" abmühen, der Countdown läuft ja schon wieder gegen mich.
Dann werde ich am Wochenende an meinen Plan gehen, eine Tasche zu nähen. Natürlich mit dem Hintergedanken, einige Quiltmuster zu üben. Eine meiner Leserinnen weiß schon, wovon ich rede, denn dort habe ich meinen persönlichen Traum gesehen. Wir werden sehen, ob ich das hinbekomme. Die größte Taschennäherin vor dem Herrn bin ich nämlich nicht. Immer so ein Fummelskram ;-))

So ihr Lieben
Euch  wünsche ich einen schönen kreativen Feiertag. 
Vielleicht lesen wir uns noch vor dem Wochenende.

Fühlt euch umarmt

Eure Iris-Julimond

8. Mai 2015

Fix und Fertig....

....aber noch lange nicht perfekt.
Mein bisheriges Ergebnis stellt mich aber zufrieden, weil ich meine Schwachstellen nur durch solche "Übungen" herausfinden kann, und derer sind leider einige. Fließende Rundungen fallen mir sehr schwer, grafische Muster liegen mir da mehr.
Ich bin zu hektisch, vergesse zu bremsen, wenn ich unsicher bin, wie es weitergeht, also haut die Nadel x-mal an derselben Stelle in den Stoff, dabei wäre es so einfach manchmal. Die Balance zwischen Geschwindigkeit und Stichlänge stimmt auch nicht immer. Und last but noch least, ich brauche einen offenen Klarsichtquiltfuß. Mal schauen, ob ich mit dem vorhanden klarkomme, der ist zwar nicht offen aber ich sehe besser, wo es hingeht, vor allem wenn es rückwärts geht.
Hier seht ihr meinen kleinen Quilt, der 43 x 43 cm groß ist.


Von hinten gefällt er mir fast besser. Darum habe ich auch einen kleinen Quilt daraus gemacht, in einem Kissen oder einer Tasche könnte ich das ja nicht mehr sehen.
Und weil ich gerade gut in Fahrt war, habe ich das Binding komplett mit der Maschine genäht.
Dabei habe ich den Doppeltransport genutzt. Einfach perfekt und alles in der Spur.


Hier noch ein Ausschnittfoto.


Meine Quiltmusterbücher, bisher nur durchgeblättert, aber das sollte sich ändern.....


...denn ich will ja alsbald meinen Aunt Sarah mit der Maschine fertig quilten. Meine Hände wollen nämlich nicht mehr durch die vielen Nahtzugaben quilten.
*****
So, für heute ist es genug. 
Ich danke euch nochmal für eure lieben Kommentare, und morgen bekommt ihr das auch noch schriftlich von mir ;-)), denn nach fast 3 Tagen Quiltvideos gucken und quilten ist morgen Pause angesagt. Da werde ich mir Zeit nehmen und eure Blogs lesen und eure Mails beantworten.
Versprochen, denn ihr seid alle so treue Leserinnen und seid immer da, wenn man euch braucht.
Von ganzem Herzen "Dankeschön"

Ich wünsche euch eine gute Nacht, ein kreatives Wochenende und den Müttern einen "entspannten" Muttertag.

Eure Iris-Julimond

6. Mai 2015

Testphase....

..... so könnte man meinen derzeitigen Zustand beschreiben. Seit einer Woche brüte ich über den Möglichkeiten des Freemotion Quiltings. Ich wollte allerdings keine Probeläppchen.
Und bei diesem Anblick  von Lea Days Freemotion-Website kam ich auf den Gedanken, ein solches Layout anzulegen.  Diesen Link findet ihr übrigens auch in meinen "Anleitungen-Tutorials"



Ein paar schöne Stoffe waren bald gefunden und zusammengebastelt.


Aber ich gebe zu, ich kämpfe mit mir, meinen Händen und meinem Kopf.
Das sieht alles so leicht und fließend aus, doch bei mir wirkt das eher eckig, ungleichmäßig und unbeholfen. Ich verliere die Übersicht über Entfernung und Übergänge. Ich weiß ja, daß es reine Übungssache sein soll, und die ersten Quadrate sind auch gequiltet. Dabei sollte ich vielleicht auch mal entspannt atmen, denn ich halte immer die Luft an beim Freemotion quilten.
Ein kleiner Ausschnitt meiner Versuche.


Obergarn ist irgendein Nähgarn und als Unterfaden habe ich das Bottom Line von Nana. Das ist perfekt. Nun muß ich erst mal eine Grundausstattung an Maschinenquiltgarn bei ihr bestellen. 

Und dann war da noch das:


Herr Julimond hat die Fahrräder endlich fit gemacht und nach 8 Jahren habe ich das erste Mal wieder auf dem Rad gesessen. 
Das schöne Wetter lud zu einer Tour ein, die dann im Eiscafe ihren Ausklang fand. Wieder nix mit reichlich Kalorienverbrauch ;-))

Ich möchte euch danke sagen für eure lieben Worte. 
Meine Kopfschmerzen haben sich verflüchtigt, nachdem ich mal ausgeschlafen habe und einfach mal "Nichts" gemacht habe. 
Und heute habe ich alle Berichte zu "Dinkelsbühl" gelesen und finde es so schade, daß ich nicht hin konnte. Vielleicht ist es nächstes Jahr ein wenig näher und ich gönne mir eine kleine Quiltreise.
Zu gerne würde ich einige Bloggerinnen mal live und in Farbe kennenlernen.
Träumen darf man ja mal.

So, nun wünsche ich euch eine ruhige Nacht, ohne Unwetter, dafür mit schönen Träumen.

Eure Iris-Julimond

1. Mai 2015

Update Mainähen 1. Mai

Gegen 3 Uhr bin ich sowas von müde ins Bett gefallen, die Feuerwehr war schon mit aufräumen der Feierspuren beschäftigt. Bis 3.30 Uhr wurden Bänke und Tische zusammengeklappt und mit Getöse auf Anhänger geschmissen.  Aber sei es drum, ist ja nur einmal im Jahr und ich gönne jedem seinen Spaß.
So sieht das Ergebnis aus


Gestern hatte ich schon geschrieben, daß ich Stoff für C-13 finden wollte und ich finde, das paßt ganz gut. Genäht habe ich ihn noch letzte Nacht, darum war ich so spät in der Heia.


 Hier der Block dazu: D-13


Block C-11 habe ich heute vormittag gelieselt. Seht mal, wie wenig Stoff ich noch übrig hatte von dem Stück. Da wäre nichts anderes mehr möglich gewesen.


Meine Fortschrittsplan füllt sich so langsam.


Für heute muß ich leider Schluß machen. Ich habe Kopfschmerzen, also ob ich anstatt zu nähen in den Mai gefeiert hätte. Ich werde mich gleich ein wenig hinlegen.
Morgen bin ich den ganzen Tag nicht zuHause aber vielleicht komme ich Sonntag nochmal zum nähen.
Habt ein schönes Wochenende ihr Lieben. Vielen Dank für eure lieben Nachrichten und dem Verfolgen des Nähens in den Mai.
Danke für eure Geduld mit den vielen Postings an einem Tag.
 Ihr seid großartig.

Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...