8. April 2012

Einen Griess-Kirschkuchen hat er sich gewünscht....

...der Herr Edelbert-Vierstein.
und ungeduldig, wie er ist, hat er dann vor dem Backofen gesessen und beim Backen zugeschaut und fotografiert. Auch ein Kobold hält seine Geschichten in Bildern fest. Ob er schon mal übt für ein eigenes Blog? Wer weiß.


Endlich fertig. Aber warten mußte er trotzdem bis heute morgen, um ihn zu probieren.


Während Edelbert gestern vor dem Backofen verbracht hat, habe ich mich ins Nähzimmer verkrümelt und ein Nadelkissen genäht, natürlch farblich passend zur Nähmaschine. Die Form des Originals gefällt mir ja, aber ich  habe es nach dreimal trennen, abschneiden und wieder neu stopfen, und doch mal von rechts gegennähen, nicht geschafft, richtig schöne Rundungen zu zaubern. Egal. Umwickelt habe ich das ganze mit doppelter Knopflochseide. Daraus habe ich auch die Kordel zum Aufhängen gedreht. So mit Bleistift und Türklinke, kennt das noch einer?

Damit hätte ich ja die Monatsaufgabe bei Liz-Moments  erfüllt beim Sewing Room Sewalong.
Liz hat jede Menge Links zu Nadelkissen gepostet.


Das zählt auch in der OPAM Statistik


So, ihr Lieben, ich werde jetzt mal ein DJane Probeblöckchen nähen, heute ist Tag 1.

Frohe Ostern

Kommentare :

  1. Oh Iris, der Kuchen sieht aber lecker aus. Und jaaaaaaa, Kordel drehen kenne ich auch noch. Zutaten: Garn, Türklinke und eine schwere Schere. Das Nadelkissen ist schön geworden.
    Ich wünsche dir und Herrn Julimond einen schönen Ostersonntag. Ach ja, und natürlich auch Grüße an den Herrn Edelbert.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Iris,
    dein Kirsch-Kuchen sieht sehr lecker aus. Und bei dem herrlichen Sonnenschein heute macht der Beginn des Baby Jane doch nochmal so viel Freude. Alles Liebe und bis bald.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Iris!Der Kirschkuchen sieht sehr gut aus.Bei mir bäckt gerade der Apfelstrudel für Nachtmittag im Rohr.Leider habe ich keinen Vierstein,der vorm Backofen wartet,aber unser Hund Amelie hat ein wenig schlecken dürfen.
    Danke für die Sonnenstraheln,offenbar sind sie noch am Weg nach Wien,aber ich bin zuversichtlich!
    Liebe Grüße Erika.
    P.S.:die Methode Türklinke mache ich auch oft.Geht aber auch mit der Schere,wenn die Kordel kürzer ist.

    AntwortenLöschen
  4. Frohe Ostern, Iris und Co. :o)
    Ja, Kordeldrehen kenn ich auch und mach's auch immer, wenn Bedarf ist. Meinen Kids habe ich auch gezeigt, wie das geht, denn Handwerkliches kann man immer brauchen.
    Bei uns wartet der Möhrenkuchen auf die Kaffeetrinkzeit.
    Hat natürlich mein liebster Amerikaner gebacken, logisch.
    Bin gespannt auf die ersten Bildser von DJ.
    Alles Liebe und eine schöne Zeit wünsch ich euch.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Doch ja ich kenne das noch. Meine Güte wie viele Meter kordel ich wohl schon gedreht habe. Als Kind schon und auch jetzt noch manchmal. Das Nadelkissen ist süß, ich glaube so eines zum an die Maschine hängen brauche ich auch noch.
    Liebe Grüße und schöne Restostern, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich muß schon sagen, Herr Edelbert-Vierstein kann ja gut futtern ,-))))) ... erst 'de Möhren ... nun den Kuchen ... aber es sei ihn gegönnt ;-) Der Kuchen sieht ja auch zu lecker aus!
    So ein rundes Nadelkissen müßte ich mal mit meinem Kreisnäher versuchen ...
    Oooohhhjeeee ... DJ ... meine ruht seit Jaaahren :-(
    Lieben Gruß und schöne Ostern, Marlies

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Iris,
    erst neugierig machen und uns dann mit Sabber im Mund alleine lassen, das gilt nicht, da muss das Rezept her, damit unsere Männer auch vor dem Backofen was zu gucken haben ;-) Dieses kleine feine Nadelkissen sieht so harmlos einfach aus, aber ich finde es auch ganz schön frickelich die Abbindungen gleich hinzubekommen! Schöne Restostern wünscht dir Martina

    AntwortenLöschen
  8. Dir und Deiner Familie frohe Osterfeiertage - und besondere Grüße an Herrn Edelbert, er scheint ja ein richtiger Feinschmecker zu sein. Und ja .... das Drehen von Kordel mit der Türklinke kenne ich noch, wenn's schnell gehen soll, oder wenn sie lang werden soll - die Kordel - dann hilft auch ein Mixer mit Knethaken tüchtig mit. LG Angelika

    AntwortenLöschen

Danke für deine Nachricht, die mich sehr freut. Fragen und konstruktive Kritik sind ausdrücklich erwünscht und werden beantwortet. Allen eine Mail zu schicken, schaffe ich aus Zeitgünden einfach nicht mehr.
Ich danke für dein Verständnis.
Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...