16. Juni 2012

Der erste Schnitt....

...ist mir ziemlich schwer gefallen. Und dann ging es doch recht zügig voran.
Ich habe  heute diese  26 Hemden,


von denen ihr hier lesen könnt, was es damit auf sich hat, gewaschen, durch den Trockner gejagt und in Einzelteile zerlegt, Kragen und Manschetten und Knopfleisten entsorgt, und nun habe ich hier einen netten Stapel Stoffe in sämtlichen Blautönen, Weiss und ein wenig in Rot. Erst habe ich gedacht, das wird nicht kontrastreich, aber es sind wirklich sehr verschiedene helle und dunkle Töne, in Wirklichkeit sind sie besser zu erkennen. Was ich mit den Passen mache, weiß ich noch nicht, vielleicht brauche ich sie auch nicht, aber wegschmeissen kann ich sie immer noch.

  
Ein kleiner Ausschnitt von meiner Stickerei, die ich diese Woche angefangen habe kann ich auch zeigen, leider nicht mehr. Nur soviel, alles schwarz...


Das war für heute der kurze Piep aus der Versenkung. 
Jetzt werde ich mir mal mein Kreuz wieder gerade richten, denn das Schneiden der Hemden  ist ganz schön anstrengend gewesen. Mein Tisch ist zu niedrig um da zwei Stunden leicht gebückt daran zu arbeiten.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, der ja endlich mal freundliches Wetter bringen soll und warme Temperaturen, die einen Tag auf dem Balkon möglich machen.

Alles Liebe für euch bis nächstes Wochenende

Eure Iris-Julimond

Kommentare :

  1. Liebe Iris,
    sicher keine einfache Aufgabe, aber ein Hemdenquilt als Erinnerung ist sicher ein guter Trost. Ich habe mal einen Hemdenquilt verschenkt, der aus lauter 10x10 cm Quadraten bestand. Er wird heiß und innig geliebt und ist so weich. Wenn ich noch einmal einen solchen Quilt mache, werde ich ein paar schnelle Sterneblöcke nähen und diese über das Top verteilen.
    Dir noch ein schönes Restwochenende und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Iris!Bin schon sehr gespannt auf deinen Hemdenquilt.Ich habe auch 2 Dutzend Hemden von einem verstorbenen Bekannten geerbt,aber seine Lebensgefährtin wollte sie weg haben.Ich habe mich erbarmt und sie genommen.
    Schade,dass du die Knopfleisten weggeworfen hast.Ich habe letzte Woche ein tolles Kissen aus Hemden-Knopfleisten gesehen.Hat richtig rustikal ausgesehen.
    Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, liebe Iris,
    eine tolle Idee mit deinen Hemdenstoffen. Damit dein Rücken das nächste Mal nicht so leidet, magst du es demnächst vielleicht so machen wie ich. Wenn ich mit dem Rollschneider geschnitten habe, habe ich mir mein hölzernes Backbrett genommen und darunter an jede Ecke eine Rolle Klopapier hochkant gestellt. Obenauf dann die Schneidematte. Das ist wirklich rückenfreundliches Arbeiten !
    Liebe Grüße von Liesel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja 'ne ganz tolle Idee! werd' ich probieren.
      Valomea

      Löschen
  4. Liebe Iris,
    ich kann gut nachfühlen, wie Du Dich beim zerschneiden der Hemden gefühlt hast. Aber wenn der Quillt fertig ist, dann wirst Du ein tolles Gefühl haben, denn Du hast für jemanden etwas ganz Besonderes und wertvolles gemacht.
    Auf die Stickerei bin ich schon sehr gespannt.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Iris,
    das sieht nach viel Vorbereitungsarbeit aus, aber ich denke die Idee ist einfach toll. Bin gespannt, was du aus den Stoffen nun zauberst.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ich habe auch schon viele Hemden verarbeitet und man darf nix wegwerfen: leider finde ich den Link nicht mehr, aber aus den Manschetten kann man kleine Täschchen nähen! An den Seiten zusammen und mit dem Knopf sind sie gleich verschlossen!!!
    Und wegen des Rückens: guck mal auf meinem Blog unter Tutorials und rückenfreundliche Tischerhöhung, ohne die könnte ich nicht mehr arbeiten!!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  7. Wenn es gute Hemden waren und vielleicht SIE für IHN eingekauft hat, kannst du die Label vielleicht mit einarbeiten.
    LG und beste WÜnsche für das Gelingen!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Iris,
    du machst es aber spannend, was nähst du denn aus 26 Hemden? GlG, Martina

    AntwortenLöschen
  9. Das wird ja spannent,die Tischerhöhung von Regina ist genial.
    Schau mal auf ihren Blog!!
    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
  10. Das war sicher eine anstrengende Vorbereitung, aber nun hast Du eine gute Grundlage. Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim nähen. Die Farben sehen schon jetzt auf dem Stapel sehr harmonisch aus.
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Da bin ich ja gespannt, was daraus wird. Eine Freundin von mir hat auch so einen Quilt gemacht (unter anderem waren auch ein paar Hemden vom Kuno dabei) und ich muss sagen, er war super (der Quilt). Sie hat sogar all die Knöpfe wieder daran genäht. Viel Spass beim "Patchen" und ich wünsche dir einen geruhsamen Sonntag (hoffentlich auf dem Balkon). Herzlichst Vreni x

    AntwortenLöschen
  12. Toll,toll,toll.....ein Erinnerungsquilt . Da bin ich aber wirklich ganz dolle gespannt was rauskommt !!
    So und jetzt gehts auf den Flughafen !!!
    Liebe Grüsse Manuela

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Iris,
    keine leichte Aufgabe all die Hemden zu zerschneiden, nicht nur ist es anstrengend, sondern eben auch emotional nicht so leicht. Das Ergebnis ist aber beeindruckend (der Stapel sieht sehr gut aus) und ich freue mich, dass du diesen Erinnerungsquilt nähen wirst. Weißt du schon wie und was?
    Vielleicht sehen wir uns ja am kommenden Wochenende. Würde mich sehr freuen.
    Mach´s gut und bis bald.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  14. Schone arbeit von shirts ein quilt nahen. Ich habe fur unser kleinsohn auch ein quilt genaht von shirts von seine papa, und fut mein schwiegerschwester eine quilt vond shirts von mein schwiegervater. Die stehen auf mein blog.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Iris,

    ich gestehe, dass ich Dein Tun gnadenlos bewundere - ich bin schon gespannt, wie es weitergeht!

    Sei lieb gegrüßt vom Frau Ottili Dörte

    AntwortenLöschen

Danke für deine Nachricht, die mich sehr freut. Fragen und konstruktive Kritik sind ausdrücklich erwünscht und werden beantwortet. Allen eine Mail zu schicken, schaffe ich aus Zeitgünden einfach nicht mehr.
Ich danke für dein Verständnis.
Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...