30. Januar 2012

Eine Mütze, oder wie fotografiere ich mich selbst...

...wenn nur noch der Hund im Haus ist ? 

 Arme strecken und verrenken vor dem Spiegel, mindestens 20 Fotos aussortieren und den Rest noch ein bißchen beschneiden. Ich habe auf manchen Fotos so verkniffen angestrengt geschaut, das war dann doch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.


Ich wollte das Muster der Stulpen in dieser Mütze verarbeiten. Mit doppeltem Faden und Nadel Nr. 3,5 habe ich erst mal einen doppelten Rippenbund gestrickt und dann nach mehrmaligem Auftrennen endlich die für mich beste Mützenform gefunden. 
Verbraucht habe ich 170 Gr. und noch immer habe ich 700 Gr. von diesem Garn über. Ein Schal ginge noch....mal sehen, das Wetter steht ja gerade auf "eisig".

 Und das hier war der Versuch mittels großem Essteller auf Kaffeepottpodest  und Wasser eine Art "Beret"Form zustandezubringen. Das war dann wohl nichts, das Garn (NoName und uralt) ist nicht filz- oder formfähig. Das muß dann jetzt einfach so sein.


 Ich sage dankeschön für eure Kommentare der letzten Beiträge, ich versuche oft, die Mails zu beantworten, sofern eine Email angegeben ist.
Meine Blogrunden konnte ich in der letzten Woche nicht drehen, nur ganz kurz im Blog die Bildchen der Linkliste geguckt und schnell wieder PC ausgemacht. Muß auch mal sein.

Habt einen schönen Tag und ihr könnt jetzt aufhören zu lachen...so schnell gibbet kein Porträt mehr von mir


29. Januar 2012

Es wird Winter...

...und genau die richtige Temperatur für die beiden Gesellen auf dem Pinguin-Miniquilt.
Größe: 27 x 38 cm und auf Papier genäht.
Die Augen habe ich aber nicht auf Papier gepuzzelt, daß war mir die Sache nicht wert. Die habe ich mit blauem Garn zum Schluß aufgestickt.


Über die Aufhängung habe ich eine Weile nachgedacht. Es sollte mal anders aussehen als die üblichen Schlaufen.
Je Schlaufe zwei Quadrate rechts auf rechts und eine Lage dünnes Vlies(geht sicher auch ohne).
Bis auf eine Wendeöffnung zusammennähen, wenden und die Wendeöffnung schließen. Ich habe einfach von rechts mit der Maschine drübergenäht.
Nun das Quadrat zum Dreieck falten und mit Knopf oder einfach so an den Quilt nähen.
Stange durch und feddisch ;-))

Jetzt gehts schnell eine Runde schlafen, um 5 Uhr ist die Nacht rum.
Morgen gibt es hier noch was strickiges zu sehen, dann ist der Januar auch schon wieder vorbei.

Habt eine schöne Woche.

Eure Iris-Julimond

21. Januar 2012

Ein neuer Podcast...

...und vor allem auf Deutsch.

Tini , die ich schon nahezu 10 Jahre kenne, auch live, und auch sehr mag, macht schon ein Weilchen einen Podcast in englisch, und bloggt auch in englisch, aber dem gesprochenen Wort kann ich nicht folgen, und jetzt gibt es Tinis Twin Needles Podcast auch in deutsch.

Den habe ich jetzt per I-Tunes abonniert und auf den I Pod geladen. Damit mache ich es mir jetzt auf dem Sofa mit einer Kanne Kaffee und Strickzeug gemütlich.
Tini näht, strickt, spinnt und hat zwei total süße Zwillingsmädels.

Ich wünsche dir ganz viele Zuhörer, liebe Tini.
Und ich sage danke, daß ich dich in deutsch anhören kann.


Und das Bild mußte jetzt noch sein, ich habe heute zwei Bunde Tulpen gekauft, damit ich nicht nur den schrecklichen dunklen Tag mit Regen schauen muß.
Habt ein schönes Wochenende
Iris

19. Januar 2012

OPAM und ein Dankeschön... und

...an euch alle, die ihr immer so lieb kommentiert hier und die ihr mir Besserung für meine kleinen Wehwehchen gewünscht habt.
Ja, es geht wieder besser, es tut weh beim Husten und wenn ich den Kopf ruckartig bewege, aber das Schlimmste ist dank Gel und Schal schon vorbei.
Mir geht es gut, und ich gehe morgen früh arbeiten. Das geht ganz gut, ich stehe ja im Laden und brauche keine Lasten schleppen, nur einige Kilos Zeitschriften. ;-)) Dann ist Wochenende.

Ja, und da Frau Julimond ja immer ein paar Deadlines und Tritte in den Allerwertesten braucht, damit ich was schaffe, habe ich mich hier angemeldet:

ONE PROJECT A MONTH


Die letzten beiden Jahre habe ich immer den Startschuß verpaßt. Diesmal bin ich dabei, und hoffe, meinen Stoffstapel damit ein bißchen abzubauen und produktiv zu sein.
Anmeldeschluß ist übrigens der 31. Januar.

Nun schlaft schön, ich sollte längst im Bett liegen, um 4.30 Uhr ist die Nacht rum.

Eure Iris-Julimond

18. Januar 2012

Ein wenig Kleinkram

Zuerst habe ich mal Veri's Nadelmäppchen gelieselt, welches sie für ein paar Stunden an Neujahr, als Anleitung ins Netz gestellt hatte.
Und nur Veri kann helfen, wenn jemand die Anleitung möchte, die toll bebildert war. Ich hatte so lange nicht mehr gelieselt, da kam mir die Anleitung gerade recht.


Und hier die Innenansicht, alles aus Resten hergestellt. Ich hatte sogar noch Filzreste in rot.


Und dann gibts ja noch den Sewing Room Sewalong, den Liz in ihrem Blog ausgerufen hat. Jeden Monat ein neues Teil fürs Nähzimmer. Ohne Zwang und Druck, man muß nicht alles nähen, kann dann aber auswählen, welche der vorgeschlagenen Anleitungen man nähen möchte und sagt Liz dann Bescheid.
Eine schöne Idee.

Dort habe ich mich für den Armchaircaddy von Hugsnkisses entschieden.
Helen hat dort ein Tutorial gepostet.
Beim Nähen hatte ich allerdings das Gefühl, ich nähe eine überdimensionierte Damenb...e , .....Mädels, ihr wißt, was ich meine ;-))


 Für mich ist das allerdings nichts, es rutscht, trotz Rutschbremse drunter, wir haben Ledersessel, und die Armlehnen sind so breit, da liegt es mehr, als das es hängt. Aber ich bin sicher, ich finde jemand, dem es gefällt.

Nun wünsche ich euch eine schöne Restwoche. Bei mir macht sich gerade mein Genick bemerkbar. Jede Bewegung tut weh. Ich werde mal Schmerzgel auftragen und mit einem Tuch schön warm halten, sonst kann ich mich morgen gar nicht mehr bewegen. Sowas kriege ich alle paar Jahre von jetzt auf gleich. Das muß schnell weggehen, am Freitag muß ich wieder in den Job. Drückt mir bitte die Daumen.

Eure Iris-Julimond

15. Januar 2012

Damit euch nicht langweilig wird....

....bis ich dann was fertig habe, habe ich nochmal Mosaiks gebastelt.
Das sind die Sachen, die ich 2010 genäht habe. Das war ja noch im alten Blog, und den haben Quilter und Patchworkfans natürlich nicht besucht. Das stand ja Julimond-strickt drüber. ;-)

Ein Klick aufs Bild bringt euch zu Flickr, wo man alles auch in ganz groß und einzeln angucken kann.


Mosaik 2010


Und das ist das Mosaik von 2007-2009. Alles was vorher war, ist nicht mehr so wirklich interessant, weil vieles schon nicht mehr existiert, der Geschmack sich geändert hat und teilweise auch schon gelöscht wurde von mir. Ich bin ja dabei, den Strickblog leerzuräumen.
Darum ist dieses Mosaik auch eindeutig stricklastig, wenig Patchwork, dafür Kunsstricken, Häkeln und nur wenig Genähtes.

Mosaik 2009

Auch hier gilt, ein Klick aufs Bild und Flickr geht auf, dort sind auch alle Sachen einzeln zu sehen.

Selbstgesponnene Wolle, vierunddrölfzig Sockenfotos und die Klamottennäherei erspare ich euch. 
Schließlich sollt ihr ja den schönen Sonntag heute geniessen und nicht am PC sitzen.

Ich geh dann mal an die Nähmaschine und für den Sewing Room Sewalong nähen oder Pinguine, mal schauen, wonach mir der Sinn steht.



Eure Iris-Julimond

14. Januar 2012

Fallberry fingerless Mittens

Sie sind fertig und gefallen mir ausnehmend gut. Damit sie mir nicht so rutschen, habe ich sie schön eng und fest gestrickt.


Das Garn ist ein Noname Garn mit ca. 120 m Lauflänge, gestrickt mit Nadelspiel nr. 2,5. verbraucht habe ich  knapp 70 Gr. also nicht wirklich Stashabbau.


Die Anleitung gibt es bei Knitty.com
Hier noch eine Detailaufnahme des Musters, das so schnell und einfach zu stricken ist. Wenn ich drangeblieben wäre, dann hätten diese Stulpen auch in einem Tag fertig sein können. Aber ich habe zwischendurch immer was anderes gemacht und nur frühmorgens und spätabends gestrickt.


Jetzt könnte auch hier endlich mal richtig Winter werden, so mit Schnee und Sonnenschein....ich bin gerüstet. Und ich überlege, ob ich nicht noch eine passende Mütze dazu stricke. Man wird sehn.

Einen schönen Abend für euch 

10. Januar 2012

Stricken geht auch noch....

...wenn auch nur Kleinigkeiten.

Mir war heute danach, mal wieder Stricknadeln in der Hand zu halten. Bei Nicole habe diese schönen Stulpen entdeckt, die Anleitung gibts bei Knitty.com. Da habe ich schon lange nicht mehr gestöbert.
Wolle liegt hier noch soviel rum, da könnte ich noch viele Projekte planen.

Der Anfang ist schon mal gemacht.

Dann habe ich heute mal bei EQ7 gestöbert und die kleinen Pinguine runtergeladen zum nacharbeiten, aber jetzt finde ich sie nicht mehr auf der Seite.Der Download ist wohl weg. Es war ein Läufer mit 3 oder 4 Pinguinpaaren, ich mache aber nur einen kleinen Wandquilt mit zwei lustigen Gesellen fürs Treppenhaus. 
Die Weihnachtsdeko ist weg und irgendwie fehlt da was.
Das ist übrigens nur ein Entwurfsphoto. Meine Stoffe werden sicher anders sein, da sind wir ja flexibel.


Vielen Dank für all eure lieben Kommentare zu den Huisjes. In den Blogs sind soviele schöne Häuser zu sehen, ich bin echt mal gespannt, was daraus alles wird, und wer wirklich 366 Teile näht. 

Bis bald
Iris-Julimond

8. Januar 2012

Die ersten 15 Häuser....

...allerdings noch im Rohbau ;-)
Fäden noch dran, Papier noch drin, aber fertig genäht.


Das war der reinste Nähmarathon heute mit kleinen Pausen. Wenn man einmal angefangen hat, geht das wie das berühmte Brezelnbacken.
Eigentlich könnten es zwei mehr sein, die ich aber entsorgt habe. Sowas von windschief und verhunzt, da konnte ich auch nichts mehr retten. Diese kleinen Blöcke mit dem Endmaß von 7,5 cm lassen sich nur schwer auftrennen bei Stichlänge 1,5. Da bleibt dann kein Papier mehr ganz und die Stoffstückchen fransen gleich aus.
Kein großer Verlust, ich habe nämlich rigoros in die Restekiste gegriffen und alles was irgendwie noch ein passendes Maß hatte, wurde vernäht.
Restekiste ist immer noch übervoll und mein Fusselkörbchen  auch.


Jetzt werde ich mir erstmal ein paar kleinere Projekte damit ausdenken. Denn ob ich wirklich 366 Blöcke nähe, glaube ich nicht. Ich habe noch anderes mit meinen Resten vor. Die Bücher von Bonnie Hunter habe ich ja nicht umsonst gekauft. Da sind so wunderschöne  Scrapquilts drin.
Ich schneide zwischendurch, wenn ich daran denke, meine Reste in gleichmäßige Scraps verschiedener Größen. 

Bonnie Hunter Buecher

Mittlerweile habe ich auch das dritte Buch aus dieser Serie. Für mich sind diese Bücher wirklich ein Must-have.

Morgen fängt der Alltag wieder an, und ich wünsche euch eine schöne und erfolgreiche Woche.


6. Januar 2012

Apropos Sewing Room Sewalong

Vor zwei Jahren habe ich mal einen kleinen Wandbehang genäht und gestickt. Das paßt doch hervorragend zum Thema und ziert übrigens seitdem die Tür zu meinem Nähzimmer

Grandma's Sewing Room
Anleitung aus:
Country Threads Stitchery
Vol.10 No. 3


Das war übrigens das erste Mal, daß ich auf diese Art gestickt habe, bis dato kannte ich eigentlich nur Kreuzstich. Und Sticken in Verbindung mit Patchwork war mir auch ganz neu und läßt mich seitdem auch nicht mehr los. Es gibt so schöne Vorlagen dafür.


So, und nun geh ich lesen, was es Neues in euren Blogs gibt.
Habt einen schönen Tag

Eure Iris-Julimond

5. Januar 2012

Sewing Room Sewalong

...gefunden bei Bente und gleich angemeldet, das sind genau die Sachen, die ich liebe, alles was mit dem Nähen und dem Nähzimmer zu tun hat. Nähmaschinenhauben, Nadelkissen, Scherenetuis und allerlei Nützliches.



Jeden 6. ten des Monats postet Liz eine Anleitung zum nacharbeiten und man sucht sich einfach raus, was einem gefällt und arbeitet es nach. Ein Klick aufs Foto und ihr könnt alles genau nachlesen.
Ein Sewalong ohne Druck und Verpflichtung, das mag ich.

3. Januar 2012

Eigentlich gehts um Huisjes im neuen Jahr...

... doch erst mal mß ich noch meine neue Küchendeko zeigen. Mein Patenkind (fast25)hat gute Ohren und ein guten Gedächtnis. Ich habe mal von so hübschen Kaffeebildern gesprochen, die ich irgendwann mal kaufen wollte...und was kriege ich zu Weihnachten? Genau, Kaffeebilder und sie hängen auch schon, nur mit den Fotos hat es etwas länger gedauert. Danke, liebe Saskia. Die sind genau richtig und ich habe mich sehr darüber gefreut.


Neues Lesefutter habe ich mir auch gegönnt. Auf einmal macht mir Lesen wieder Spaß, auch wenn ich damit nicht mehr gleichzeitig handarbeiten kann, aber ich mag grad keine Hörbücher mehr.
Die ersten 100 Seiten von "Sabine Ebert: Blut und Silber" sind schon geschafft, und ich denke, ich werde heute noch einiges lesen, weil mir das Buch von der ersten Seite an gefallen hat.
Ich muß einfach mal abschalten diese Woche. Die letzten beiden Wochen waren alles andere als geruhsam, und zu allem Übel ist unsere Zicke auch noch nicht wieder vom Silvesterknallerschock erholt. Die Ärmste leidet dann immer unter Magen-Darm und ich muß Nachts mehrfach raus mit ihr.


Und nun zu den Huisjes


Sie sehen toll aus, aber ich kann mich nicht für eine Nähmethode entscheiden. Alles dauert alles viel zu lange für ein 7,5 x 7,5 cm Blöckchen. Ich lese, daß noch mehr Leute nicht ganz so begeistert sind und ihre Schwierigkeiten haben. Ich werde es nochmal versuchen, auf Papier und per Hand, mal schauen, ob eine Kombination geht.

Nun habt einen schönen Tag. 
Ich mache es mir mit Buch auf der Couch gemütlich. Es soll mächtig stürmisch werden.

Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...