30. September 2012

Es ist wieder Zeit für meine Jane

5 Blöcke sind es gestern geworden. 

B9
D2
A8
E4
H1

Jetzt habe ich zum ersten Mal einen Stoff zum zweitenmal verbraten. Ich hatte einfach nichts adäquates, doch zum Glück liegen die Blöcke nicht nebeneinander. 

Da waren auch ein paar Blöcke, die haben mich ganz schön Nerven gekostet. D2 ist z.B. so einer. Die eine Ecke habe ich einfach nicht ordentlich hingekriegt.Die Herausforderungen sind teilweise schon recht groß.  Aber ich muß feststellen, man wächst an seinen Aufgaben. Früher hätte ich mich gefragt, wie das eine oder andere funktioniert, heute finde ich die Lösung manchmal von alleine. Dann drucke ich noch nicht mal mehr eine Vorlage aus, sondern male mir den Block bei Bedarf aus dem Buch ab, oder ich nähe gleich los, nur mit den Maßen der Einzelteile. Es kommen noch viele Blöcke zum üben.


Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag. Hier ist fantastisches Sonnenwetter und ich werde mich mal mit alten Zeitschriften wie Anna und Lena auf den Balkon verkrümeln, denn die Sonne hat richtig Kraft, und nach schönen Kreuzstichvorlagen suchen.
 

Eure Iris-Julimond

28. September 2012

Rosensampler Teil 1 von 12

So soll er mal aussehen:
und ich habe gerade Teil 1 von 12 fertig gestickt.


Das war jetzt wahrlich eine willkommene Abwechslung und Erholung für Mensch und Maschine nach dem RagTimeQuilt.

Ich möchte hier noch einmal Dankeschön sagen, für alle eure lieben Komplimente und Kommentare. Nicht allen kann ich persönlich danken, da immer noch einige keine EmailAdresse im Profil haben. NoreplyBlogger.
Gestern waren wir den ganzen Tag unterwegs und Abends haben wir uns noch ein leckeres Abendessen in einem schönen Restaurant in der Eifel gegönnt. Da waren wir seit über 12 Jahren nicht mehr und gestern mußte es einfach sein.

Jetzt werde ich mal mit unserem Hundemädchen nach draußen gehen und nachher  die Bügelwäsche machen, und wenn ich dann noch Lust habe auch wieder an meinem BirthdayJane arbeiten.
Ich wünsche euch was Liebes

Eure Iris-Julimond


25. September 2012

RagTimeQuilt ,die Letzte

Es ist vollbracht....meine Güte...ich habe nicht gedacht, das ein RagTimeQuilt soviel Arbeit macht. Das sah so einfach aus. Die Blöckchen nähen, das geht ja ratzfatz, aber die Ausarbeitung und das Zusammennähen sind wirklich eine Geduldsprobe. Vielleicht auch nur, weil es Jeansstoff war. Meine Nähmaschine hat zwei Jeansnadeln verschlissen und hat mehrmals "Notstopp" gemeldet. Meine Finger haben sich mittlerweile wieder erholt, aber letzte Nacht, als ich bis 1 Uhr Fransen geschnitten habe, ich wußte nicht mehr, wie ich die Schere halten sollte, um nicht immer auf die selbe Stelle zu drücken. 
Von der Schweinerei mit den Fusseln will ich gar nicht reden. So oft, wie ich gestern und heute die Wohnung gefegt habe...und ich finde immer noch Flusen in den Ecken. Den Rest macht dann der Staubsauger.



Aber....ich bin glücklich, daß ich es geschafft habe. Eine Anleitung zum nähen findet sich unter anderem bei Ute Glück.
Euer Mitgefühl war richtig tröstend und auch wieder Ansporn, nicht einfach mittendrin aufzuhören. Denn dann wäre es ein UFO geworden. Sowas mache ich nicht nochmal, wenigstens nicht mit Jeans. Mal schauen, wem ich den jetzt aufs Auge haue.



Nochmals ganz herzlichen Dank euch allen für eure anspornenden und tröstenden Worte, eure Ratschläge und überhaupt, daß ihr da seid. Auch meinen neuen Lesern danke ich, daß sie mein Blog als lesenswert erachten. Macht ja schon ein bißchen stolz und glücklich.

Nun kann ich mich so langsam aber sicher auf meine Verlosung zum 66666ten Besucher vorbereiten. Das geht schneller als erwartet. Den 55555ten habe ich verpaßt, weil es so schnell ging und so viele Giveaways liefen.
 Vielleicht habe ich bis dahin dann auch eine runde Leseranzahl.
Mein einjähriges bei Blogger ist auch bald fällig. Ich blogge zwar schon mehr als 8 Jahre, aber das kann ich jetzt nicht mehr beweisen. Aber ein paar kennen mich ja noch von früher.

Mädels, mit der Fertigstellung dieses Quilts ist mir echt eine Last  genommen, denn da bin ich echt überstürzt und ohne groß zu überlegen reingestolpert.
 Immer diese unüberlegten Schnellprojekte....

Selber schuld, würde ich sagen

Eure Iris-Julimond

23. September 2012

Aua, aua....

...ich glaube, ich nähe nie wieder einen RagTimeQuilt aus Jeans.
Das Schneiden zieht sich in die Länge, weil mir die Finger weh tun. Blasengefahr. Da mach ich morgen vielleicht weiter. Es hat viel länger gedauert als erwartet mit dem Reihen nähen und schneiden. Dann wird eben im Laufe der Woche gewaschen und getrocknet.

Auf die Gefahr, daß ihr es leid seid, nochmal Zwischenstandsfotos.
Die Rückseite, aber ich mußte aus Ermangelung von 50 cm Stoff auf den roten Jeansstoff, zurückgreifen. Der blaue Stoff ist auch im Jeanslook, aber ein ViskoseBaumwollgemisch.
Leichte Qualität, damit der Quilt nicht noch schwerer wird. Er wiegt 2800 Gramm und ist 2 Meter mal 1,25 Meter groß.

Die Rückseite

 Die Vorderseite


 und die ersten Einschnitte, da braucht man richtig Kraft und ich muß damit wirklich Pause machen bis morgen oder übermorgen.

 
Hier noch ein Bild von den ersten Stichen für meinen Rosensampler nach Ellen Maurer-Stroh. Die Anleitung ist ein Sampler aus dem Jahr 2008 und kostenlos zum downloaden auf der Seite.


Ich danke euch sehr für eure lieben Kommentare, den meisten habe ich schon geantwortet.
Meine Kopfschmerzen, die kommen immer wieder, lag wohl am Wetterumschwung auf Herbst. Eigentlich meine liebste Jahreszeit. Macht euch keine Sorgen, ich lebe schon mein ganzes Leben damit und kann damit relativ gut umgehen. Ich falle halt einfach ein paar Tage aus, aber danach könnte ich Bäume ausreissen oder Hausputz halten vor lauter Energie.
Ihr seid echt lieb, habe mich sehr gefreut über eure lieben Mails.

Schaut mal bei Gesche-Dreimalfaden vorbei.
Es gibt eine tolle Stricktasche zu gewinnen. Genial fürs Sockenstrickzeug unterwegs.

Ich wünsche euch eine gute Woche, schönes Wetter und Zeit und Muße euch eurem Hobby zu widmen.

Eure Iris-Julimond

21. September 2012

Nur ein Zwischenstandsfoto....

...kann ich euch zeigen.
Nach zwei Tagen übelster Kopfschmerzen und viel Schlafen habe ich Mittwoch Nachmittag und den ganzen Donnerstag am die letzten 40 Blöcke genäht und zu Streifen verbunden.
Am Wochenende komme ich hoffentlich dazu, alles zu verbinden, die Nahtzugaben einzuschneiden und die Waschmaschine und den Trockner mit dem Ragtimequilt zu füllen und hoffen, daß es so ausfranselt, wie ich mir das wünsche.


Entschuldigt bitte, daß ich mich so rar gemacht habe. Die große Blogrunde ist ausgefallen und das kann man bei der Vielzahl der neuen Posts in euren tollen Blogs auch nicht nachholen.

Mitternacht ist wieder vorbei und ich werde so langsam mal ins Bett verschwinden.
Ich wünsche euch eine gute Nacht und glückliche Träume. 

Eure Iris-Julimond 

16. September 2012

100 auf einen Streich

Wenn es mich erwischt, dann aber richtig.
Das ist meine Samstags-Ausbeute. 
Nachdem ihr ja gestern so lieb kommentiert habt, dass ich nicht wirklich faul wäre ;-)) mußte ich heute mal ein bißchen auf die Pauke hauen und ein wenig angeben.
20 Blöcke waren ja schon fertig, und von gesternVormittag an mit Unterbrechungen bis heute Nacht um 1.00 Uhr habe ich weitere 100 genäht, wobei ich auch noch 50 Rückseiten und Vlieseinlagen zuschneiden mußte.
Genäht wurde in Serie, immer 8 Rückseiten mit Vlies auslegen, Jeans  noch drauf und los gehts


und es ist zu befürchten, es reicht doch nicht.


Das Endmaß der Blöcke ist 12,5 cm, da werden doch noch mal so an die 40 dazukommen, damit ein richtiger Quilt draus wird. Mein Jeanslager ist ja immer noch gut gefüllt und der Sonntag ist lang.
Es wird also noch ein wenig dauern, bis es ein fertiges Endprodukt zu sehen gibt.

Ich danke euch sehr für eure lieben Kommentare gestern und überhaupt. Ihr seid immer da und das macht mich wirklich froh.
Ich denke mal, dieser Motivationsschub kommt nicht von ungefähr, ihr ermuntert mich, und eine Runde durch eure Blogs motiviert auch, auch wenn ich nur sporadisch kommentiere.

Fühlt euch umarmt und habt eine gute Zeit, wo und wie ihr sie auch verbringt.

Eure Iris-Julimond

14. September 2012

Nein, ich bin nicht verschollen....

...aber so richtig produktiv war ich auch nicht.

Ein bißchen hier....



 die letzten 30 von 300 Klosjes. Ein Handnähprodukt, welches ich im März 2010 begonnen habe und eigentlich könnte ich versuchen, bis März 2013 den Quilt zu vollenden. Das Layout habe ich schon gezeichnet.
Drei Jahre sind ja nicht gerade wenig.

 ....ein bißchen da....


Ragtimequilt mit bisher 20 fertigen Blöcken, aber zugeschnitten ist jetzt das Meiste.


ein bißchen dies....

 DJ-B4
DJ-M12

und wenn ich zu nichts mehr Lust habe, ein bißchen das....


Mein geliebtes PM Sudoku Heft.


 Und eigentlich sitze ich am meisten am Küchentisch und versuche dieses vermaledeite Monstersudoku zu lösen. Ich bin gerade recht unproduktiv, wie ihr seht und auch etwas unmotiviert.

Danke für die diversen besorgten Mails. Es ist alles in Ordnung, ich bin nur reichlich faul.

Geniesst das schöne Wochenende, es soll so richtig Spätsommer-Frühherbstlich schön werden.

Eure Iris-Julimond, 
die jetzt noch ein wenig beim Fernsehenkrimi lieseln wird.


8. September 2012

Eine Stoff-Fee/Fabric Fairy....

....ist heute bei mir eingezogen, denn ich habe gewonnen bei Bente
So eine hübsche Fee, sogar Schmuck trägt sie und einen Haarclip, den man auf dem Foto so gar nicht gut sehen kann. Total niedlich. Und ein wunderschönes  blaues Stöffchen war auch noch dabei. Da weiß ich schon, was ich damit mache.
Ganz herzlichen Dank, liebe Bente. Ich freue mich total über meinen Gewinn, weil ich sonst immer die Nieten ziehe, aber die Glücksfee war mir hold.


Der Spruch ist so klasse, den darf ich nur meinem Herrn Julimond nicht übersetzen, der schlägt sowieso die Hände über dem Kopf zusammen, angesichts meiner horrenden Stoffvorräte.
 

Während mein PC Doktor heute unseren Drucker  irgendwie Netzwerk-tauglich gemacht hat, habe ich dann mal 16,5 cm große Quadrate aus den Jeansresten geschnitten. Bisher sind es so an die 120 Stück, aber reichen wird das noch nicht. Das ganze muß ich dann  noch mal machen mit dem Rückseitenstoff und dann noch 12,5 cm Quadrate aus einem dünnen Vlies....puh, die Vorarbeit zu einem RagTimeQuilt sind ja immens und ich brauche bald neue Klingen für den Cutter. Das Nähen wird hoffentlich schneller vonstatten gehen.


Nun noch schnell ein Update zur ausgeschlachteten Jeans von hier. Ich habe sie meiner Freundin versprochen. Sie arbeitet ja in einem Stoffladen und wird die Hose noch künstlerisch weiter bearbeiten mit Farbe oder so einem Stoff-Versteif-Mittel, keine Ahnung, wie das heißt, und die Jeans ins Schaufenster stellen, so als Werbegag. Ich werde berichten, sobald ich davon dann ein Foto gemacht habe.

****
In letzter Zeit haben sich wieder einige neue Leser eingetragen. Ich möchte euch herzlich begrüßen und wünsche  euch viel Spaß hier. 
Und all meinen lieben Lesern hier, ob eingetragen oder nicht, möchte ich einen wunderschönen Spätsommer-Sonntag wünschen, es wird wohl der letzte sein, ab Mittwoch soll es kalt werden. Die Herbstdeko ist schon mal rausgekramt....

Eure Iris-Julimond

5. September 2012

Ausgeschlachtete Stringjeans

Ein kleines Update von meinem gestrigen  Jeans-Stapel.
Ich habe ganze Arbeit geleistet, aber schaut selber, das ist die Kernsanierte Version einer Hose.

 Mir war nach Blödsinn, nachdem ich mir gestern Nacht fast eine Blase zugezogen habe und mir auch noch richtig fies in den Finger geschnitten habe mit der Stoffschere.
Das ist also das kunstvoll ausgelöste  Skelett einer Jeanshose. Alles hängt noch zusammen, nichts engt mehr ein bei ein paar Kilos zuviel. Bei dieser String-Jeans drückt nichts mehr......flöt...


Und das sind die Reste von ca 20 Jeanshosen-Jacken-Röcken.


Der Stapel ist deutlich geschrumpft. Von 40 cm Höhe und 60 cm Breite auf 17cm in Hosenbeinbreite. Die schönsten Taschen und Verzierelemente habe ich separat gelegt, die kann Frau immer gebrauchen.


Und dank eurer lieben Kommentare und Tipps zum Gewicht eines Jeansquilts, habe ich Pläne gemacht.
Die Rückseite wird nicht aus Jeans, sondern aus normalem Stoff oder leichtem Fleece bestehen und auch die Vorderseite werde ich mit schönen leuchtenden Patchworkstoffen garnieren, bzw. einige Blöcke eben nicht mit Jeansstoff sondern PW Stoff nehmen. Gerade heute ist das Stoff-Abo von Kunst-und-Markt angekommen, und das sind nicht unbedingt "meine" Stoffe, aber für diesen Zweck durchaus geeignet, denn die Quilts werden ja auch nicht für mich sein.


Ich fasse heute keine Schere mehr an, mir tun echt die Hände weh. Jeans sind ja doch ein wenig störrisch.

Schlaft schön
Eure Iris-Julimond



4. September 2012

Jede Menge Jeans...

....haben sich in den letzten Monaten hier angehäuft, weil auch die Familie und Freunde nichts mehr wegschmeissen, sondern alles fein säuberlich hier abliefern. Jacken, Westen, Röcke und Hosen ob lang oder sommerlich kurz. Alles findet Verwendung.
Der Stapel ist jetzt schon 40cm hoch und 60 cm breit, recht wackelig und schreit nach Verarbeitung. Das werde ich morgen nach dem Dienst mal in Angriff nehmen. Heute wird das nichts mehr, weil ich noch einen blöden Termin habe, den ich nicht verschieben kann. Leider dauert der dann doch ein wenig länger.


Jeans sind eigentlich das ideale Material für Rag-Time-Quilts. Macht man die Rückseite dann auch in Jeans? Und muß man Vlies zwischenlegen? Ich werde mich mal schlau machen, denn die Bilder dieser Quilts sehen wirklich gut aus.

****
Und dann ist mein Kreuzstichherz mit Namen "Coeur Elisabeth", nach einer Vorlage von Mady, fertig. Diese Kleinigkeiten gehen immer Ratzfatz, wie ich im vorigen Beitrag geschrieben habe.
Es ist ca. 11 cm groß und ich muß darüber nachdenken, wie ich es am schönsten verarbeiten könnte. 
Madys Blog scheint leider nicht mehr Up to Date zu sein und ich kann die Vorlage nirgends mehr finden. Auf meiner Festplatte wohnen einfach jahrelang zu viele freie Anleitungen, da ist die Quelle oft schon nicht mehr online.


Euch wünsche ich einen schönen Tag, macht das Beste daraus.

Eure Iris-Julimond

2. September 2012

NeedleCase Monatsaufgabe

Ich bin mal wieder ein wenig spät dran, aber die liebe Liz wird mir wohl verzeihen.
Gerade eben habe ich mein Needlecase genäht und vor dem Laptop, mit Liz' Blog drauf, fotografiert.
Da sieht man auch, wie schön es sein könnte, so mit Stickerei und Spitze. Hier jetzt die Alltagsversion mit Druckknopf. Das Mäppchen ist eigentlich mehr Pink, nicht rot.
Die Anleitung dazu ist hier zu finden.

Nachtrag 02.09.12
Liz hat auch ein Tutorial dazu geschrieben




Und hier noch ein kleiner Ausblick


Ich habe mir ein Reststück Leinen genommen und werde so nebenher ein kleines rotes Herz sticken. Es wird sicher schnell fertig werden, denn wenn ich einmal anfange zu sticken, kann ich sehr schlecht wieder aufhören.

Und während ich das hier blogge, liegt ihr sicher schon in der Heia. Darum wünsche ich euch schöne Träume.

 Eure Iris-Julimond



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...