25. Januar 2014

Beanies ......

....nein, nicht für die frostempfindlichen Ohren meiner Familie, sondern als Dekoration für den Frühstückstisch.


Letzte Woche ist das neue Anna-Heft erschienen und ich mußte um 7 Uhr morgens beim Auspacken der Zeitungen im Laden so herzhaft lachen über das Titelbild, daß meine Kollegin neugierig wurde, die Zeitung für mich gekauft hat und sich gleich ein paar der Dinger von mir gewünscht hat. Mach ich doch gerne mal zwischendurch.


Aber da Frau Julimond keine hohen Eierbecher hat und auch nur braune Eier vorrätig hat, weil vom Bauern aus der Gegend, und auch nicht gut malen kann, habe ich das Original mal mit aufs Foto gebannt, damit ihr euch vorstellen könnt, wie es aussehen sollte. Naja, eins der rohen Eier hat den Rückweg in den Kühlschrank nicht überlebt und ist auf dem Fußboden gelandet. Ein bißchen Schwund ist ja immer.

*****

Ansonsten habe ich die letzte Woche zum quilten genutzt, aber weit bin ich noch nicht gekommen. Es ist wirklich sehr mühsam, wegen der vielen dicken Nahtecken.



Man kann es nicht so gut erkennen, darum auch noch mal die Rückseite mit dem Minkeefleece.
Mein ursprüngliches Quiltlayout habe ich ganz schnell in die Tonne gekloppt nach den ersten Stichen, viel zu aufwendig, weil ich zuviel drehen muß.
Nun quilte ich in langen Reihen und auch nur minimal, damit ich ich das Volumen nicht total platt quilte.


Das wärs für diese Woche, ihr Lieben.
Mehr habe ich nicht geschafft, aber ich arbeite daran ;-))

Dankeschön für eure lieben Kommentare.
Genießt das Wochenende

Eure Iris-Julimond



16. Januar 2014

Sie haben Post....

.... so ging es mir diese Woche zweimal. Die gute alte Schneckenpost, die eigentlich richtig schnell ist.
Denn ich habe gewonnen bei der Schachtelhexe, und zwar dieses wundervolle Notiz Mäppchen aus Filz und Stoff.
Der Espresso ist mittlerweile schon Geschichte und das Nähgarn wird sicher auch nicht alt werden.


So sieht die Hülle von innen aus. Total praktisch


Dankeschön, liebe Antje, ich bin total happy mit meinem Gewinn.

***

Das zweite Päckchen kam von den Kellerquiltern. mit wundervollen blauen Stoffstreifen in passender Größe vorgeschnitten.Da ich gerne bei den IrishChainNähern mitnähen möchte, aber keine Scraps geschnitten habe und auch nicht wirklich einen Quilt für mich brauche, wird es ein Spendenquilt und ich hoffe, es wird jemand glücklich damit.



Die Randstreifen am Klosjesprojekt sind alle mit der Hand drangenäht worden, was ich jetzt als einziges während der letzten Woche geschafft habe. Und heute habe ich das Sandwich zusammengebastelt, bzw. geklebt. Das lange Heften kann ich einfach nicht mehr. Zu anstrengend. Mit einer Dose Odif 505 habe ich jetzt den dritten Quilt geklebt. Da kann man nicht meckern bei der Zeitersparnis.


Wenn jetzt nicht noch irgendeine Kleinigkeit dazwischenkommt, dürfte ich die nächste Zeit mit Quilten beschäftigt sein, natürlich mit der Hand.  Wie es aussehen soll, weiß ich schon. Ich werde euch aber nicht täglich mit Fortschrittsfotos langweilen. 

Habt ein schönes Wochenende

Eure Iris-Julimond

7. Januar 2014

Mein Tag ist einfach zu kurz.....

......und ich habe soviel im Kopf, was ich gerne machen würde und vor dem verwirklichen der "Pläne" noch machen muß.
Da wäre zum einen ja noch mein Klosjesquilt, den ich gerne bis März fertig hätte. Das wäre sein Jahrestag. Beginn war März 2010.
Das Vlies von Kunst und Markt und das MinkeeFleece von Helens Quiltstubb in einem schönen Hellgrau sind gewaschen und getrocknet.


Aktuell bin ich dabei, die Streifen vom Hintergrundstoff mit der Hand anzunähen. Dafür habe ich mir mit Bleistift eine Hilfslinie aufgemalt, damit es nicht allzu krumm und schief wird.


Nebenher wird weiter an Tante Sarah, dem Quilt aus der Quiltmania. Ihr seht das Chaos?
So sieht derzeit mein Tisch aus. Lieseln, Stricken, Randstreifen annähen....kein Platz mehr für irgendwas.


Tja, und dann machen Marianne, Sigrid und Utili etwas, das mich dermaßen reizt, das ich mir bei den Kellerquiltern eine Wundertüte mit schon geschnittenen Scraps bestellt und nähe den Irish Chain für die Kellerquilter als Spendenquilt. Es geht mir ja nicht ums haben wollen, sondern der Weg ist das Ziel. Ich mach oft Sachen, die ich niemals brauche, aber ich nähe oder stricke sowas trotzdem, um des Machens willen. 
Wer gucken will findet es hier in meiner Quiltgalerie. Da sind noch ein paar andere Spendenquilts zu sehen.

Apropos machen wollen, in der neuen Lena Patchwork 13/2014 ist ein Storm at Sea Quilt drin, auch so ein "würde ich gerne mal ausprobieren" Projekt.
Ein tolles Miniexemplar kann man bei Grit sehen.

 Merkt ihr was? In meinem Kopf spukt es schon wieder mächtig...ich glaube, ich geh heute mal früher ins in die Heia, sonst fällt mir noch mehr dummes Zeug ein. 

Ich danke euch ganz lieb für eure Kommentare zum letzten Posting.
Habt eine gute Zeit.

Eure Iris-Julimond

1. Januar 2014

01.01. 2014

...und ich möchte euch allen ein
 wundervolles neues Jahr 
 mit Glück, Gesundheit und viel Liebe wünschen.
Hier strahlt die Sonne und macht richtig gute Laune.
Herr Julimond ist mit unserem Hundemädchen und Kamera bewaffnet zu einem Waldspaziergang unterwegs, so, daß ich ein wenig Blog-Zeit habe.

Es gibt keinen Jahresrückblick, keine Pläne sondern ich nehme einfach alles so, wie es kommt. 2012/2013 haben mir gezeigt, daß festgesetzte Pläne mich ausbremsen, mich unter Druck setzen und letztendlich frustrieren, weil ich sie nicht erfüllen kann. Das Real-Life spielt ja nicht immer mit.
Erst einmal möchte ich mich bei Doris bedanken, die mir eine tolle Rundablage zu Weihnachten geschenkt hat. Das war seit Jahren ein Möchte-Gern-Plan, aber wie oben geschrieben, ich habs nicht geschafft. Doris merkt sich einfach alles und nun darf ich mit diesem tollen Teil arbeiten.
Es ist schon sehr fleißig im Einsatz.


Ein liebevoll gehäkelter Eiskristall und wunderschöne Zierperlen waren auch dabei, herrlich für Verzierungen, da wird mir schon was einfallen.
Dankeschön, liebe Doris.


Mir selber habe ich auch ein Weihnachtsgeschenk gemacht.
Ein Layercake Wollstoff. Davon habe ich schon lange geträumt.


auch zwei Röllekes Yli Quiltgarn auf Holzspule habe ich mir auch gegönnt.

Apropos Röllekes und Spulen,meine Ausbeute 2013 ist nicht gerade groß.
Ich habe alle "leergenähten" mal gesammelt, da habe ich schon fleißigere Näherinnen gesehen. Aber wie gesagt...Pläne...nicht immer zu verwirklichen.


Und wie das alte Jahr aufgehört hat, so fängt es bei mir auch an:
Mit Sockenstricken.
Mein Plan, alle Familienmitglieder zu Weihnachten mit Socken zu beglücken, hat nicht so ganz funktioniert, aber bis nächste Woche werden auch die letzen 7 Paar auf der Reise sein.
Auf dem Foto sind Nr.13 und der Anfang von Nr. 14, das Bild ist letzte Nacht entstanden. Dann noch ein Paar mit Zopfmuster und Schluß ist.
Nie wieder so eine Großaktion ;-)


Und da ich diese Verschwendung hasse, wenn ich von einem100 Gr. Knäuel nur knapp 60 Gramm  für ein paar Damensocken brauche, stricke ich noch ein Paar mit Bund, Ferse und Spitze aus passendem Kontrast-Garn.

So, ihr Lieben, nocheinmal meinen lieben Dank an euch alle, die ihr hier lest und geduldig meine literarischen "Ergüsse" ertragt ;-), die mir immer so lieb schreiben und kommentieren, die zur Stelle waren, wenn ich euren Rat brauchte und die mir einfach Freude bereitet haben, durch ihre Anwesenheit.

Ich wünsche euch nur das Allerbeste für die Zukunft.
Schön, daß es euch gibt, sonst hätte ich das Bloggen schon längst aufgegeben.

Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...