29. Mai 2016

Kannst du helfen?

Das war im Groben die WhatsApp-Nachricht und ich habe es versucht. Mit mehr oder weniger Erfolg.
Natascha vom Förderverein Arycan fragte mich ganz lieb, weil ich doch nähen würde, ob ich zwei kleinen blinden Hunden, Leni und Biene, irgendwas machen kann, damit man sie als blinde Hunde beim Gassigehen erkennt. Sie können den Passanten nicht aus dem Weg gehen, weil sie nichts sehen, aber das wissen die Passanten ja nicht und  Gertrud von der Pflegestelle in Gießen , die auch mit Arycan auf Gran Canaria zusammenarbeitet, ist dann immer in Erklärungsnot.
Die Ausbeute:
 Zwei Jerseytücher mit Blindenpunkten und zwei aus normalem Fahnentuch. 

 
Und damit die beiden was zum kuscheln haben, sind noch zwei kleine Rattis entstanden.


Hier muß doch noch irgendwo Käse zu finden sein?


Arina hat sich als Testmodell fast freiwillig zur Verfügung gestellt. An dem Foto könnt ihr sehen, es ist dunkel und sie hätte eigentlich viel lieber weiter auf dem Bauch von Herrn Julimond geschlafen ;-))

Hier nochmal ein Foto von allen, der Farbunterschied ist nicht so, wie es aussieht, der Baumwollstoff ist fast genauso gelb, aber die Kamera fängt es einfach nicht ein.

 Die Rückseiten mit allen Macken, denn ich mußte viel trennen und entsorgen.
links oben:Einmal gedoppelter Jersey und die Maschine hat jede Menge Applistiche ausgelassen.
rechts oben:Jersey einfach und die Maschine hat den Jersey öfter mal festgefressen. Auch die Jerseynadel hat es nicht gebracht.
Darum auch das einfache Baumwolltuch als Alternative, nur mit einem Saum umnäht und alles war wunderbar.


Hier könnt ihr das furchtbare Stichbild beim gedoppelten Jersey gut erkennen.


Das sind übrigens die Füße der Rattis, die ich mit Hilfe all dieser Werkzeuge von Schachlikspieß bis Minischraubenzieher und Buntstift mit Füllwatte ausgestopft habe. Die Wendeöffnung war elend klein und der Jeansstoff etwas störrisch.
Doch ich habe gewonnen ;-))


Morgen gehen alle Tücher auf die Reise und ich hoffe sehr, Gertrud schickt mir ein Gassifoto von den beiden süßen Rackern in ihrem neuen Outfit.


Euch wünsche ich einen schönen Sonntag. Hier sieht es recht freundlich aus und die Gewitter waren nur sehr schwach, ein paar Kilometer weiter war Landunter.
Ich hoffe, bei euch ist alles gut gegangen.

Eure Iris-Julimond.

Kommentare :

  1. Hallo Iris,
    ich Nähe auch gerne mal für einen guten Zweck, für Hunde habe ich allerdings noch nichts genäht.
    Die Tücher sind toll geworden und das gruselige Stichbild sieht man von vorne doch gar nicht. Die Rattis sind total süß. :-)
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Iris, das sind ganz wundervolle Tücher geworden!
    Und das Stoffspielzeug dazu ist echt putzig. Was das für eine Arbeit ist!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Iris,
    sehr gut ist das Ergebnis. Eine tolle Idee und eine super Ausführung. Die Rattis werden bestimmt auch gut ankommen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Iris,
    was für eine tolle Idee und super umgesetzt. Die Rückseite interessiert die blinden Hunde nicht wirklich ;-) und mit dem Halstuch ist ihnen sehr geholfen, ebenso wie mit dem kleinen hübschen Spielzeug. TOLL!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Iris. Eine tolle Idee und gut umgesetzt. Ja, die Sache mit dem Jersey...Ich hab letztens auch auf Jersey appliziert und habe auf die Hinterseite Vlieseline gebügelt...dann ging es recht gut.
    Wir wurden von dem angekündigten Gewitter auch total verschont und auch heute war eigentlich Non stop Regen angekündigt, aber es zeigt sich recht freundlich.Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Iris,
    deine Umsetzung von den Blindentüchern ist genial...so, werden sie auf jeden Fall, auch als solche erkannt.
    Auch die kleinen Rattis gefallen....obwohl ich sie in Natura verabscheue;-)

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Iris,
    toll hast du die Bitte umgesetzt. Die Kuscheltierchen sehen ja wirklich putzig aus.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Iris,
    da hast du ein gutes Werk getan. So aus Stoff sind die Rattis zauberhaft.
    Herzliche Grüße
    Marianne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Iris,
    schön, dass du dich für die beiden so ins Zeug gelegt hast. Mit prima Ergebnis (die Rückseiten kann man echt vernachlässigen). Die beiden Rattis sind wieder der Clou.
    LG este

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Iris,
    das hast du wirklich gut umgesetzt. Da "sieht" ja wohl nun jeder, was mit dem "Hundchen" los ist. Die Rattis sind einmalig ;-)).
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Toll, dass du den Hunden hilfst! Und die Ratten sind ja sowas von süß geworden! Beim Applizieren auf Jersey hilft Stickvlies. Ich nehme am liebsten Soluvlies, weil man das nach dem Nähen einfach auswaschen kann.

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Iris,
    die Janome ist manchmal doch ein bisschen zickig! Für diese Applikation würde ich auch Stickvlies nehmen, Soluvlies ist eine prima Idee.
    Ich habe auch manchmal das Problem, dass die Maschien stiche auslässt und ich finde keine Ursache. Geht Dir das bei normalen Nähten auch so?
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Iris,
    da hast Du ja ein gutes Werk getan ;-) Die Hunde freuen sich bestimmt über die Kuschelratten und die Dame der Pflegestelle freut sich sicher, das die Süßen nun gut als blinde Hunde zu erkennen sind.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Iris,
    das hast du ja toll umgesetzt. Jetzt kann jeder gleich erkennen, warum die Hunde nicht "aus dem Weg" gehen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Iris,
    du bist ein wahrer Schatz, eine richtige Tierfreundin, dieser Post hat mich so berührt, dass ich Tränen in den Augen hatte! Die Tücher sehen klasse aus und werden sicher ihren Zweck erfüllen! Mit den Kuscheltieren für die beiden Hundis hast du dann endgültig Freunde auf Lebenszeit gefunden! Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  16. So lieb, diese Idee, Du hast ein großes Herz für Tiere. Arina sieht zwar nicht begeistert aus :-), aber die echten Patienten werden es sein und sich besonders über die Ratties freuen.
    Bei dem widerspenstigen Jersey hättest Du ein Stickvlies gebraucht, am besten wasserlöslich. Mit Stabilisator werden Applikationen grundsätzlich schöner.
    Liebe Grüße von der Siriwitch

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Iris,
    du bist echt ein Helfer in der Not. Toll gemacht.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  18. Diese Ratten sind ja auch mal rattenscharf :-D
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen

Danke für deine Nachricht, die mich sehr freut. Fragen und konstruktive Kritik sind ausdrücklich erwünscht und werden beantwortet. Allen eine Mail zu schicken, schaffe ich aus Zeitgünden einfach nicht mehr.
Ich danke für dein Verständnis.
Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...