29. Mai 2016

Kannst du helfen?

Das war im Groben die WhatsApp-Nachricht und ich habe es versucht. Mit mehr oder weniger Erfolg.
Natascha vom Förderverein Arycan fragte mich ganz lieb, weil ich doch nähen würde, ob ich zwei kleinen blinden Hunden, Leni und Biene, irgendwas machen kann, damit man sie als blinde Hunde beim Gassigehen erkennt. Sie können den Passanten nicht aus dem Weg gehen, weil sie nichts sehen, aber das wissen die Passanten ja nicht und  Gertrud von der Pflegestelle in Gießen , die auch mit Arycan auf Gran Canaria zusammenarbeitet, ist dann immer in Erklärungsnot.
Die Ausbeute:
 Zwei Jerseytücher mit Blindenpunkten und zwei aus normalem Fahnentuch. 

 
Und damit die beiden was zum kuscheln haben, sind noch zwei kleine Rattis entstanden.


Hier muß doch noch irgendwo Käse zu finden sein?


Arina hat sich als Testmodell fast freiwillig zur Verfügung gestellt. An dem Foto könnt ihr sehen, es ist dunkel und sie hätte eigentlich viel lieber weiter auf dem Bauch von Herrn Julimond geschlafen ;-))

Hier nochmal ein Foto von allen, der Farbunterschied ist nicht so, wie es aussieht, der Baumwollstoff ist fast genauso gelb, aber die Kamera fängt es einfach nicht ein.

 Die Rückseiten mit allen Macken, denn ich mußte viel trennen und entsorgen.
links oben:Einmal gedoppelter Jersey und die Maschine hat jede Menge Applistiche ausgelassen.
rechts oben:Jersey einfach und die Maschine hat den Jersey öfter mal festgefressen. Auch die Jerseynadel hat es nicht gebracht.
Darum auch das einfache Baumwolltuch als Alternative, nur mit einem Saum umnäht und alles war wunderbar.


Hier könnt ihr das furchtbare Stichbild beim gedoppelten Jersey gut erkennen.


Das sind übrigens die Füße der Rattis, die ich mit Hilfe all dieser Werkzeuge von Schachlikspieß bis Minischraubenzieher und Buntstift mit Füllwatte ausgestopft habe. Die Wendeöffnung war elend klein und der Jeansstoff etwas störrisch.
Doch ich habe gewonnen ;-))


Morgen gehen alle Tücher auf die Reise und ich hoffe sehr, Gertrud schickt mir ein Gassifoto von den beiden süßen Rackern in ihrem neuen Outfit.


Euch wünsche ich einen schönen Sonntag. Hier sieht es recht freundlich aus und die Gewitter waren nur sehr schwach, ein paar Kilometer weiter war Landunter.
Ich hoffe, bei euch ist alles gut gegangen.

Eure Iris-Julimond.

25. Mai 2016

Time for Jane 25.05.2016

Und es geht voran. 
Heimlich still und leise habe ich mich an einige ungeliebte Dreiecke gewagt, und siehe da, es war gar nicht sooo schwierig dabeizubleiben. Diesmal habe ich 6 Dreiecke zu zeigen.

Zuerst den angefangen Block vom letzten Mal. 
Immer noch die Frage, paßt das Dreieck rein oder nicht? Ich entscheide das beim zusammennähen mit den Zwischendreiecken. In meiner Exceltabelle mit den Fotos der Blöcke fällt das nicht auf.
Also abwarten und weiternähen;-)

LS-4

LS-9

LS-10

LS-12

LS-1

RS-12
Und juchhu, es fehlen genau noch 15 Dreiecke und zwei Eckstücke. Das dürfte ja nicht so schwierig werden.Obwohl da schon wieder so einige Angstblöcke dabei sind. Die Nähvorlagen sind alle ausgedruckt und die Stoffe zugeordnet, jetzt fehlt mir nur noch ein wenig Zeit. Aber ich bin jetzt eisern und will fertig werden. Danach kommt ja nochmal eine große Aufgabe, es muß gequiltet werden und ich habe so gar keinen Plan, wie das aussehen soll. Maschinenquilten oder doch lieber Handquilten? 

Schaut auch gerne bei den Mitstreiterinnen vorbei, ihr findet ihre Blogs in der Seitenleiste.

Für heute war es das von mir. Ich habe noch einiges an Kleinkram zu nähen und auch einiges an Flicknäherei. Und für Muffin muß ich auch noch ein "Bett" nähen. Mitte/Ende Juni wird sie bei uns einziehen können.

Habt eine gute Zeit.

Eure Iris-Julimond

24. Mai 2016

Robby die Ratte, der Prototyp....

...ein tolles Schnittmuster, welches ich im Berninablog gesehen habe. Nicht das ich eine Bernina hätte, aber es gibt dort sehr viel Anregung. 
Auf diesem Weg ein "danke" für die tolle Anleitung.

 Ein bißchen Käse und Robby taucht auf.

Das Schnittmuster hat mir so gut gefallen, und ich habe daraus ein Hundespielzeug genäht. Ein halbes Jeansbein hat gereicht dafür. Die sind wenigstens halbwegs widerstandsfähig. bei Hundebeisserchen.
Den Schnitt habe ich grob ein wenig vergrößert, einen Schwanz dazugenäht und die Füße auch nur gerundet. Keine Zehen ausgearbeitet, alles etwas grober genäht mit 3fach Geradstich.
Die Augen sind nur aufgenäht mit Handquiltgarn.
Es ist wirklich erst mal ein Probeteil und Arina wollte es am liebsten gleich haben. Sie steht auf Stofftiere.
 

 Wenn Robby gefällt, dann werde ich in Serie gehen und der Pflegestelle oder Arycan  spenden. Jeans gibt es reichlich.
Ja, ich weiß, es sollte ein Kinderspielzeug sein, aber kleine Hunde lieben das. Und Geschäfte werde ich damit auch keine machen. Aber glückliche Hundeaugen sind auch was schönes.

Ich bin euch ja noch das "FertigFoto" der Projektmappe schuldig.
Auch nur Spielerei und Nadelmalerei.
Meine Note "1" in Schönschreiben (ja, sowas gab es früher), erreiche ich mit der Nähmaschine nicht. Die richtige Schreibschrift gelingt da eher nicht. Heutzutage werden die Buchstaben ja kaum noch verbunden. Egal, mir gefällts.


Die Rückseite mit der Tischdeckenfolie ist schlecht zu fotografieren.


So, nun werden wir zur Hundepflegestelle fahren, eine Metallautobox leihen für Arina, damit wir ausprobieren können, ob das fahren dann besser klappt. Sie zerlegt uns sonst noch das Innenleben unseres Autos;-))

Ich danke euch fürs Vorbeischauen und wünsche euch eine schöne Woche. Die Sonne soll ja doch bald kommen, laut Wetterbericht.
Morgen sehen wir uns für die DearJaneBlöcke.

Eure Iris-Julimond

21. Mai 2016

FNSI- noch nicht fertig

...aber ich arbeite daran.

Gestern Abend sah es erst mal so aus. Putztuch zusammengestückelt anstatt Thermolam, Stoffreste  und Reißverschluß. Einen Plan hatte ich absolut nicht, wie die Projektmappe aussehen sollte.


Nach Gassirunde, kochen und diversem völlig überbewertetem Haushaltskram bin ich dann gegen 21 Uhr endlich an die Nähmaschine gekommen. Und so sah das um 1.30 Uhr aus.


Mein Plan, evtl noch ein Nadelkissen zu machen ist damit gnadenlos gescheitert. 
Das wird dann ein andermal erledigt. Jetzt ist erst eine Gassirunde in der Grünanlage mit Arina angesagt und dann wird das Binding fertig genäht. Und morgen zeige ich euch mein Gewurschtel.


Thanks to Wendy for hosting this meeting. And happy Birthday again to you.

http://www.sugarlane-designs.com/2016/05/fnsi-signups-for-may.html

Da heute die Sonne scheint, ist meine Mittagsblume endlich aufgegangen. Ich liebe das.


Ansonsten ist mein Farbschema der Bepflanzung Ton in Ton in Lila. Mal ganz anders, als ich das sonst so mache.
Mit wundervollen Gartenbildern kann ich auf meinem kleinen Balkon leider nicht aufwarten, da ist der Platz doch sehr begrenzt ;-))


Geniesst das Wochenende ihr Lieben, egal ob auf Balkon, Terasse oder im Garten.

Eure Iris-Julimond

20. Mai 2016

Friday Night Sew In - Was nähe ich?

Es ist mal wieder ein Monat vorbei und Wendy lädt zum nähen ein.
Ich werde versuchen, mir eine Projektmappe nach der Anleitung von Jutta-Faulengraben zu nähen.  


Diese Kokopelli-Mappe hat mir Doris-Lintlady 2014 geschenkt, nachdem meine selbstgenähten mal wieder alle das Haus verlassen hatten.


Diese beiden hier habe ich 2013 genäht aus vorhandenen bzw. nie genutzten Blöcken.



Und wenn ich gut vorankomme, wird es noch ein neues Nadelkissen geben denn Larissa hat nach Bildern von unseren Nadelkissen gefragt und ich finde das klasse und werde meine Fotos mal nach Altlasten durchforsten.

Klick

Nun möchte ich auch Dankeschön sagen für eure lieben Kommentare in der letzten Zeit.
Ich nehme mir immer vor, alle zu beantworten, aber es funktioniert einfach nicht, wie ich das möchte.
Ich gehe dann lieber selber auf Blogreise und schreibe bei euch, denn diese Zeit würde mir wirklich sonst fehlen. Ich bin nicht mehr so oft online, weil ich oft die Zeit beim stricken vergesse, oder mit Arina unterwegs bin. Und es wird nicht mehr so lange dauern, bis Muffin hier einzieht. Da sind auch noch Vorbereitungen zu treffen.

Ich umarme euch und freue mich, wenn ihr mich trotzdem ab und an besucht hier.
Bis morgen, mit hoffentlich einem Erfolg an der Nähmaschine.

Eure Iris-Julimond

12. Mai 2016

Taschenorganizer

Nun kann ich ihn ja zeigen, den Taschenorganizer, den ich meiner Freundin zum Geburtstag genäht habe. Elvira hatte sich etwas in dieser Art gewünscht, und da bin ich auch immer recht froh, dann weiß ich auch, es wird gebraucht und verschwindet nicht im Schrank.
Nach einigem Suchen bei Pinterest, habe ich eine für mich verständliche Anleitung gefunden, und das sogar auf deutsch.
Ich bin ja nicht "die Taschennäherin" und brauche sehr viel Bildmaterial um alles zu verstehen  und das habe ich bei Tina Blogsberg gefunden. 
Bellona heißt das E-Book und sie stellt es kostenlos zur Verfügung. 
Man kann den Organizer in drei Größen nähen. 
Ich habe die mittlere Größe gewählt, denn nicht jeder trägt so riesige Handtaschen wie Frau Julimond.


Die passenden Stoffe waren schnell gefunden. Und auch mein allerallerallererster Endlosreißverschluß hat unfallfrei das Licht der Welt erblickt. Sogar perfekt in der Farbe.
Wie gut, daß ich mich bei Maja in Lauenbrück mutig mit vielen Farben eingedeckt hatte.


Die Einteilung der Einsteckfächer habe ich versucht an Smartphone, Schreibstift und sonstigem Zubehör anzupassen.


Ein Reißverschlußfach für die wichtigen Dinge und ein Karabiner für Schlüssel oder um den Organizer in der Handtasche festzumachen. Wieso hat der das jetzt nicht aufs Foto geschafft?


Da ich mit meiner Arbeit recht zufrieden bin, wird das kein Einzelstück bleiben und vielleicht noch um ein Reißverschlußfach erweitern. Dazu müßte ich allerdings den Schnitt ein wenig modifizieren.
Ich werde mich todesmutig herantasten.;-))

*****
Sodele, jetzt aber rüber zu Sigrid und versuchen einen ihrer tollen Preise zu ihrem 5. Bloggeburtstag zu gewinnen.
Schaut mal vorbei, es lohnt sich.

*****
Habt einen schönen Tag.

Eure Iris-Julimond

11. Mai 2016

Time for Jane 11.05.2016...naja

Das war nix mit Tempo verdoppeln von 2 auf 4 Dreiecke. Ich weiß nämlich nicht,  wo die letzten 14 Tage abgeblieben sind.
So kann ich euch nur LS 2 zeigen ...


...denn LS 4 ist noch in der Mache. Der Stoff ist gewöhnungsbedürftig und es kann sein, daß ich das alles nochmal neu mache, aber da war nun mal das Zettelchen LS4 draufgepappt und wenn das Dreieck begradigt ist, dann ist auch nicht mehr soviel bunter Stoff zu sehen.


So, nun mache ich meine Gassirunde und schmeiß den Haushalt(weg), hübsch mich auf und dann gehts zum Geburtstagskaffeeklatsch. Da freue ich mich schon drauf. 
Was ich dafür gewerkelt habe, kann ich euch erst später zeigen. Die Mädels lesen hier heimlich still und leise mit ;-))


Geniesst den Tag, die Sonne und die Wärme denn die Eisheiligen sind im Anmarsch und Pfingsten soll es richtig kalt werden.

Eure Iris-Julimond

8. Mai 2016

FNwF- Fußballerkissen in Grün

Ich glaube, ich sollte öfter bei diesen Linkpartys mitmachen, es setzt einen ein wenig unter Druck, und den brauche ich gerade, sonst vertrödele ich meine Zeit. Ich bin gerade doch recht nähfaul.
Das Kissen, auf welches ein junger Mann(10/11Jahre)wartet, muß ja nun endlich mal genäht werden. Und da bietet sich so ein gemeinsames nähen mit Cheryll an.
Aus Freitag Nacht wurde bei mir dann auch noch Samstag Nacht, aber nun ist es geschafft.
Grüner Hintergrund, schwarzer Scherenschnitt und Applikation mit der Maschine.
Ich hoffe, es ist so, wie der junge Mann sich das vorgestellt hat. Genau wie bei der Schwester sollte es sein, nur eben ein Fußballer in schwarz auf grünem Grund.
Ich habe mir sagen lassen, er sei Bayern München Fan, wie er auf den Farbwunsch kommt, ist mir wirklich ein Rätsel.


Den ursprünglichen Stoffplan hatte ich aufgegeben, das war dann doch das falsche Grün.
Jetzt habe ich Fahnentuch und grünen Batik genommen. Die Rückseite des Kissens ist genauso appliziert wie die Vorderseite, der Reißverschluß ist an der unteren Naht.


Hier seht ihr noch einmal das Kissen, welches ich Ostern für die kleine Schwester genäht hatte.



Nun wünsche ich euch nochmal einen schönen Muttertag und danke euch für eure lieben Kommentare.

Morgen wird wieder gestrickt, das ist die letzten Tage doch zu kurz gekommen. Dabei bin ich selber neugierig, wie das mit den "runden" Grannys ausschaut.

Nun aber ab in die Heia....es ist schon wieder Sonntag früh 1.40Uhr

Eure Iris-Julimond

5. Mai 2016

Granny Weste, der Plan

Mein Eigenentwurf nimmt langsam Formen an. 
Den Schnitt und die Anleitung muß ich mir selber erarbeiten, denn ich habe nichts in genau der Art gefunden in meinen üblichen Quellen. Gestern beim 14tägigen Strickkränzchen im örtlichen Café, war ich immer noch nicht sicher und habe trotzdem weiter drauflosgestrickt. Das ist jetzt der Stand von heute Abend.
Mein Plan: eine ärmellose Kurzweste, rundum mit Grannies eingerahmt. Die werden vermutlich doch noch eine Runde kleiner gehäkelt. Auf dem Foto kann man es noch nicht richtig erkennen, die Blende ist vorne abgerundet, das bedeutet natürlich auch, daß ich mir eine etwas andere Verbindung zwischen den Grannies einfallen lassen muß. 


 Grannies sind gerade so in Mode und ich möchte wenigstens einmal die Sachen aktuell tragen und nicht erst 1-2 Jahre später, wenn ich dann auch endlich in die Hufe komme und auf Modetrends reagiere :-))
Bis ich mich durchringe, ist schon wieder ein anderer Trend en vogue.

Ansonsten habe ich nicht viel zu zeigen, außer Arina vielleicht mit ihrem liebsten Quietsch-Elefanten. Das ist schon der zweite dieser Art. Der erste hat es nicht überlebt. Völlig entkräftet und ausgehöhlt  liegt er in der Spielecke. Dafür sah die Julimondsche Wohnung aus wie nach einem Schneegestöber.


Und auf diesem Foto bin ich auch mal mit drauf, wie man unschwer an der "schmalen"Silhouette erkennen kann;-)). Selfie etwas anders.


Und nun wünsche ich euch ein wundervolles sonniges und warmes Wochenende. 
Allen Müttern einen schönen Muttertag im Kreis eurer Lieben.


Eure Iris-Julimond

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...